Recht gründlich

Dr. habil. Christian Förster

Gutes Recht braucht Zeit – Schnellschüsse gehen oft daneben

In mehr als zwei Jahrzehnten universitärer Tätigkeit habe ich gelernt, einem Rechtsproblem erst auf den Grund zu gehen, bevor man sein Ergebnis präsentiert. Zum einen nämlich steckt der Teufel im Detail, zum anderen lässt sich überzeugend nur erklären, was man selbst verstanden hat.

Meinen Mandanten höre ich daher zunächst einmal zu, um zu erfahren, wo sie der Schuh drückt und was ihr Ziel ist. Meine wesentliche Aufgabe besteht dann darin, ihnen Rechts-Wege dorthin zu bahnen. Dies wiederum bedeutet, die Vor- und Nachteile der verschiedenen Alternativen zu analysieren und dem Mandanten verständlich zu machen. Danach kann man gemeinsam entscheiden, welche tatsächlich die beste Lösung ist.

Werdegang

Dr. Christian Förster studierte Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen. Beeindruckt von der Wahlstation in Tokyo am Ende des Referendariats begann er parallel zu seinem Dissertationsvorhaben mit dem Studium der Japanologie in Tübingen und Kyoto. Er promovierte zum Thema: „Die Dimension des Unternehmens: Ein Kapitel der deutschen und japanischen Rechtsgeschichte“.

Danach blieb Dr. Christian Förster als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Tübingen und wurde dort mit der Arbeit: „Die Fusion der Personalsicherheiten – Eine Neusystematisierung von Bürgschaft und Garantie aus rechtsvergleichender Perspektive“ habilitiert. Ihm wurde die Lehrbefugnis für die Fächer Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht sowie Rechtsvergleichung erteilt.

Es folgten Lehrstuhlvertretungen in Bonn, Dresden, Frankfurt a.M. und Freiburg. Nach einem ersten kurzen Ausflug in die Anwaltschaft erhielt Dr. Christian Förster einen Ruf an die Universität Heidelberg auf eine Professur für „Transcultural Studies (Social Sciences)" am Exzellenzcluster „Asia and Europe“, die er bis zum Auslaufen des Clusters innehatte.

Seit Januar 2019 ist Dr. Christian Förster Partner bei Bartsch Rechtsanwälte.

Telefon: +49 (0)721 50 44 72 - 35
christian.foerster(at)bartsch.law

Zur Person

Arbeitsgebiete

  • Vertrags- und Haftungsrecht
  • IT-Recht und Datenschutz
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Transportrecht

Ausbildung

  • Studium der Rechtswissenschaften und der Japanologie in Tübingen und Kyoto
  • Referendariat am LG Tübingen
  • Promotion und Habilitation an der Universität Tübingen

Zur Kompetenz

Mitgliedschaften

  • Deutsch-Japanische Gesellschaft, Frankfurt a.M. (Mitglied des Vorstands)
  • Deutsch-Japanische Juristenvereinigung, Hamburg
  • Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis, Düsseldorf
  • Deutsche Gesellschaft für Transportrecht, Hamburg
  • Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik, Frankfurt a.M.
  • Gesellschaft für Rechtsvergleichung, Freiburg
  • Global Faculty des Executive Master of Business Law, Universität St. Gallen
  • Hôjinkai (Verband japanischer Unternehmer), Frankfurt a.M.
  • Ständiger Mitarbeiter der JA (Rechtsprechung im Bürgerlichen, Handels- und Gesellschaftsrecht)
  • Zivilrechtslehrervereinigung

Sprachen

  • Englisch
  • Japanisch

Veröffentlichungen

  • BGH vom 22. August 2019 – III ZR 113/18 (Obhutspflichten des Heimträgers für Menschen mit geistiger Behinderung) – NJW 2019, S. 3519 f.
  • BGH vom 18. Juni 2017 – KZR 39/16 (Unzumutbare Bezahlmethode für Kunden – Sofortüberweisung) – JA 2018, S. 223-226
  • BGH vom 10. Mai 2016 – VI ZR 247/15 (Beweislastumkehr bei grobem Behandlungsfehler eines Tierarztes) – JA 2017, S. 144-146
  • EuGH vom 17. Februar 2016 – C-429/14 – Air Baltic Corporation (Schadensersatz für Arbeitgeber bei Flugverspätungen) – GPR 2017, S. 78-80
  • BGH vom 29. November 2016 – VI ZR 382/15 – Michael Schumacher (Grenzen zulässiger Berichterstattung nach „Selbstöffnung“ durch Prominenten) – NJW 2017, S. 1554
  • LG Arnsberg vom 2. März 2017 – 1 O 151/16 (Schadensersatzansprüche in der Bruchteilsgemeinschaft) – JA 2017, S. 627-629
  • BGH vom 29. April 2015 – VIII ZR 197/14 (Unerwarteter Bolzplatz-Lärm als Mietmangel) – JA 2016, S. 65-69
  • BGH vom 13. Mai 2015 – XII ZR 65/14 (Verhinderung der Mangelbeseitigung durch Mieter – kündigungsrelevanter Mietrückstand) – JA 2016, S. 387-390
  • BGH vom 8. Mai 2014 – IX ZR 128/12 (Aussonderungsrecht des Faktors) – KTS 2015, S. 78-80
  • Wesentliche Vertragsverletzung sowie Aufrechnung nach CISG-Maßstäben – NJW 2015, S. 830-833
  • BGH vom 13. Dezember 2013 – V ZR 58/13 (Abhandenkommen bei Mitbesitz) – JA 2014, S. 467-470
  • BGH vom 12. Dezember 2013 – III ZR 124/13 (Selbständige Vergütungsvereinbarung („Netto-police“) eines Versicherungsvertreters – Zulässigkeit, Beratungs- und Hinweispflichten, Wertersatzanspruch bei Widerruf) – JA 2014, S. 389-392
  • BGH vom 13. November 2012 – XI ZR 334/11 (Umwandlung des Anspruchs auf Naturalrestitution in Anspruch auf Zahlung von Geld bei Herstellungsanspruch auf Zahlung von Geld) – JA 2013, S. 307-309
  • BGH vom 13. September 2011 – VI ZR 229/09 (Haftung wegen Missbrauchs der Generalvollmacht bei Errichtung einer [fehlerhaften] Gesellschaft) – JA 2012, S. 150-152
  • BGH vom 26. Mai 2011 – VIII ZR 212/08 (Fristlose Kündigung eines Vertragshändlervertrags nach verspäteter Abmahnung) – JA 2012, S. 226-227
  • BGH vom 5. Juli 2012 – III ZR 116/11 (Haftung einer GmbH für fehlerhafte Anlageberatung durch namensgleiche Einzelfirma) – JA 2012, S. 948-951
  • BGH vom 27. April/4. Mai 2009 – II ZR 166-169/07 (Stimmverbot gem. § 47 Abs. 4 GmbHG bei Pflichtverletzung eines Gesellschafter-Geschäftsführers) – StudZR 2010, S. 297-308
  • BGH vom 7. Juli 2008 – XI ZR 230/07 (Fälligkeit der Forderung aus einer Bürgschaft auf erstes Anfordern) – JZ 2009, S. 109-112

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

  • Vorlesung Bürgerliches Recht II (Schuldrecht AT & BT, Überblick Sachenrecht und Prozessrecht) – Duale Hochschule Baden-Württemberg, Karlsruhe - SS 2021

Vergangene Veranstaltungen

  • Vorlesung Vertragsgestaltung: 22.04.2021 – Zivilrechtliche Grundlagen – Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – SS 2021
  • Vorlesung Vertragsgestaltung: 15.04.2021 - Einführung und Überblick – Karlsruher Institut für Technologie (KIT) - SS 2021
  • Vorlesung Bürgerliches Recht I (Grundlagen des Rechts, BGB AT und Schuldrecht AT) – Duale Hochschule Baden-Württemberg, Karlsruhe - WS 2020/2021
  • Legal Consequences of Modern Technology – Universität Heidelberg, WS 2018/2019
  • Immigration Law and Social Change – 12.4.2018, 6th HeKKSaGOn University Presidents Meeting, Osaka, Japan
  • Law in Political Context – Universität Heidelberg, SS 2018
  • Treaties between East and West – Universität Heidelberg, SS 2018
  • Foundations of East Asian Law – Universität Heidelberg, WS 2017/2018
  • Responsibility for Human Action – Legal Liability as Driving Factor in Modern Societies – Universität Heidelberg, SS 2017
  • Introduction to East Asian Law II – Universität Heidelberg, SS 2017
  • Typisch Japanisch? – 24.11.2016, NTT Data Office Opening, Wolfsburg – Schwerpunkt Kommunikation / Automobilindustrie
  • Introduction to East Asian Law I – Universität Heidelberg, WS 2016/2017
  • Typisch Japanisch? – 22.6.2016, NTT Data Office Opening, Frankfurt a.M. – Schwerpunkt Kommunikation / Arbeitsrecht
  • Religion und Verfassungsrecht in Japan – 3.6.2016, Heidelberg-Tübinger Japanologen-Workshop: Religion und Kultur in Japan, Universität Heidelberg
  • Of Love and Hate – Treaties between East and West – Universität Heidelberg, SS 2016
  • Introduction to East Asian Law II – Universität Heidelberg, SS 2016
  • Arbeitszeit im internationalen Vergleich – Japan und China – 25.2.2016, 2. Campus Arbeitsrecht, Universität Frankfurt a.M.
  • Vorvertragliche Aufklärungspflichtverletzungen im Japanischen Recht – 20.2.2016, Winter School zum Japanischen Recht, Universität Augsburg
  • Die forcierte Modernisierung der Rechtssysteme Ostasiens – Japan, Korea und China im Wettlauf mit dem Westen – 18.2.2016, Deutsch-Japanische Studiengruppe der Reimers Stiftung, Bad Homburg
  • Herrschaft des Rechts oder Recht der Herrschaft? – Traditionelles und modernes Rechtsverständnis in China – 30.11.2015, China-Institut, IHK Frankfurt
  • Legal Consequences of Modern Technology – Universität Heidelberg, WS 2015/2016
  • Introduction to East Asian Law I – Universität Heidelberg, WS 2015/2016
  • Einführung in Ostasiatische Rechtsordnungen I – Universität Heidelberg, WS 2015/2016
  • Von Gummi-Enten und Atomkraftwerken – Individuelle Ansprüche aus Gefährdungshaftung – 26.8.2015, 16. Deutschsprachiger Japanologentag, Universität München
  • The Korean Case – Product Liability Approach to Compensate for Injuries by Agent Orange – 29.6.2015, Conference „Toxic Legacies – Agent Orange as a Challenge“, Evangelische Akademie Tutzing
  • Civil Law: Properties, Contracts & Torts – 25.7.2015, Panelist beim US-Korea Law Foundation´s K-Law Day 2015, Irvine, USA
  • Collateral Damage – Ersatzansprüche koreanischer Soldaten gegen US-amerikanische „Agent Orange“-Hersteller – 27.5.2015, Antrittsvorlesung, Universität Heidelberg
  • Reform des deutschen Verbraucherschutzrechts im Juni 2014 – 19.4.2015, Ryukoku University, Kyoto, Japan
  • Lost in Translation: Ambiguity of Legal Language between East and West – 17.4.2015, 4th HeKKSaGOn University Presidents Meeting, Sendai, Japan
  • Political Decisions in East Asian Judicature – Universität Heidelberg, SS 2015
  • Japanese Private Law – Universität Frankfurt a.M., SS 2015
  • Einführung in Ostasiatische Rechtsordnungen II – Universität Heidelberg, SS 2015
  • Global Legal Issues in a Comparative Perspective – Universität Heidelberg, WS 2014/2015
  • Japanese and East Asian Law in a European Context – Universität Heidelberg, WS 2014/2015
  • Einführung in Ostasiatische Rechtsordnungen I – Universität Heidelberg, WS 2014/2015
  • Einführung in Ostasiatische Rechtsordnungen II – Universität Heidelberg, SS 2014
  • Einführung in Ostasiatische Rechtsordnungen I – Universität Heidelberg, WS 2013/2014
  • Vertragliche Schuldverhältnisse – Universität Frankfurt a.M., SS 2013
  • Aktuelle Fragen im Bürgerlichen und Gesellschaftsrecht aus der Perspektive ostasiatischer Gerichte – Universität Heidelberg, SS 2013
  • International Private Law – Universität St. Gallen, SS 2013
  • Aktuelle Fragen des Medizinrechts – Universität Frankfurt a.M., SS 2013
  • Bereicherungsrecht – Universität Frankfurt a.M., SS 2013
  • Zivilrecht – Wiederholung und Vertiefung – Universität Frankfurt a.M., SS 2013
  • Andere Gesellschaften – gleiche Probleme? Rechtliche Herausforderungen in Ostasien und Europa in Zeiten von Fukushima und Finanzkrise – Universität Heidelberg, WS 2012/2013
  • Kernprobleme des Personengesellschaftsrechts – Universität Frankfurt a.M., WS 2012/2013
  • Schuldrecht Allgemeiner Teil – Universität Frankfurt a.M., WS 2012/2013
  • Kreditsicherungsrecht – Universität Frankfurt a.M., WS 2012/2013
  • Japanese Legal System – Universität St. Gallen, SS 2012
  • Japanese and East Asian Law in a European Context – Universität Heidelberg, SS 2012
  • Risiken und Nebenwirkungen des Verbraucherschutzes – Entwicklung des deutschen Verbraucherrechts unter europäischem Einfluss – Universität Frankfurt a.M., SS 2012
  • Gesellschaftsrecht – Universität Frankfurt a.M., SS 2012
  • Schuldrecht Allgemeiner Teil – Universität Frankfurt a.M., SS 2012
  • Der Umgang mit modernen Technologien – Universität Frankfurt a.M., WS 2011/2012
  • Zivilrecht für Wirtschaftswissenschaftler – Universität Frankfurt a.M., WS 2011/2012
  • Schuldrecht Allgemeiner Teil – Universität Frankfurt a.M., WS 2011/2012
  • Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht – Universität Bonn, SS 2011
  • Kapitalmarktrecht – Universität Bonn, SS 2011
  • Kreditsicherungsrecht – Universität Bonn, SS 2011
  • BGB Allgemeiner Teil – Universität Frankfurt a.M., WS 2010/2011
  • Gesellschaftsrecht – Universität Frankfurt a.M., WS 2010/2011
  • Die Funktion des Unternehmens – Universität Frankfurt a.M., WS 2010/2011
  • Von der Nudel bis zur Atomkraft – 150 Jahre Wirtschaftsentwicklung in Japan und Deutschland – Universität Freiburg, SS 2010
  • Höchstrichterliche Rechtsprechung im Zivilrecht für Examenskandidaten – Universität Freiburg, SS 2010
  • Einführung in das japanische Recht – Universität Freiburg, SS 2010
  • Einführung in die juristische Methodenlehre – Universität Freiburg, SS 2010
  • Vertiefung GmbH-Recht – TU Dresden, WS 2009/2010
  • Konzern- und Umwandlungsrecht – TU Dresden, WS 2009/2010
  • Rechtsvergleichung – TU Dresden, WS 2009/2010
  • Einführung in das Gesellschaftsrecht – TU Dresden, WS 2009/2010
  • Produkthaftungsrecht – TU Dresden, WS 2009/2010

Standort Karlsruhe

Bahnhofstraße 10 • 76137 Karlsruhe
Route planen

Telefon: +49 (0)721 50 44 72-0
Telefax: +49 (0)721 50 44 72-01

Standort Frankfurt

Rennbahnstraße 72-74 • 60528 Frankfurt a.M.
Route planen 

Telefon: +49 (0)69 67 86 510-0
Telefax: +49 (0)69 67 86 510-01